Donnerstag, 26. September 2013

Mein neuer bester Freund – Philips Lumea Essential Plus


Hallo ihr Lieben,


ich finde was die Schönheitspflege betrifft, gibt kaum etwas nervigeres,
als die Entfernung lästiger Körperbehaarung.

Schon sehr lange habe ich mit einem IPL Haarentfernungssystem geliebäugelt.
Die Vorstellung, für die Haarentfernung viel weniger Zeit opfern zu müssen
und einen wesentlich geringeren Aufwand betreiben zu müssen ist einfach traumhaft.

Als ich vom Philips Lumea Essential Plus Produkttest bei den Konsumgöttinen las,
war ich sofort Feuer und Flamme und habe mich beworben.

Als ich die Antwort bekam, dass ich zu den nur 25 auserwählten Testerinnen gehöre,
ging ein lang ersehnter Traum für mich in Erfüllung und meine Begeisterung darüber war so groß,
dass ich wie auf einer Wolke der Freude dahin schwebte.

Als das Paket mit dem brandneuen Philips Lumea Essential Plus SC1992 bei mir ankam,
war das Auspacken ein wahres Vergnügen.
Wie ein Kind an Weihnachten fühlte ich mich,
als ich den Inhalt des Pakets begutachtete.

Der Philips Lumea Essential Plus ist der „kleine Bruder“ des Philips Lumea Precision Plus.
Der Essential Plus entfernt Haare genauso effektiv wie der Precision Plus, ist aber im Preis günstiger. Was macht ihn günstiger? Es sind genau zwei kleine Unterschiede, die den Lumea Essential Plus günstiger machen: Das Gerät hat statt eines Akku ein festes Strom-Kabel und keinen Gesichtsaufsatz. Leider ist so auch die Anwendung im Gesicht nicht möglich.

 • Der Philips Lumea Essential Plus

Lieferumfang:            Philips Lumea Essential Plus, Adapter: 24V / 1500mA,
                                       Aufbewahrungsbeutel, Reinigungstuch, Quick Start Guide,
                                       Bedienungsanleitung, Garantiekarte

Wo erhältlich?:          Im Fachgeschäft oder online z.b. im Philips Online-Shop

Preis:                            349,99 €

Eigenschaften:         - Für die Haarentfernung mit IPL Technologie

                                     - Ein 4 cm² großer Körperaufsatz zur Anwendung unterhalb des Halses.

                                     - 5 individuelle Lichtintensitätseinstellungen für verschiedene Haut- und
                                        Haartypen die eine schmerzfreie Anwendung ermöglichen

                                     - Slide & Flash für eine schnelle Anwendung - dieser Modus ermöglicht
                                       das Gleiten über die Haut für eine zuverlässigere
                                       und kontinuierlichere Anwendung.

                                     - Die High-Performance Lampe für ca. 100.000 Lichtimpulse
                                       und das Netzteil sorgen für eine komfortable Anwendung
                                       ohne aufladen zu müssen.

                                    - Sichere Anwendung: Der integrierte UV-Filter schützt die Haut
                                      vor UV-Licht, der Sicherheitsring verhindert unbeabsichtigte Lichtimpulse.



 • Das Design


Die Verpackung ist in einem schönen Violett-Ton.
Darauf ist die Abbildung einer Frau, und mehrere des Lumea Essential Plus zu sehen.
Außerdem findet man darauf Beschreibungen zum Gerät und der Anwendung
und die praktische Haut- und Haartypentabelle.


Der Philips Lumea Essential Plus ist aus stabilem Kunststoff.
Das Gerät ist weiß mit einem silberfarbenen Einsatz auf der Oberseite,
dort stellt man die Lichintensität ein.

Ich hatte mir den Philips Lumea Essential Plus irgendwie klobig vorgestellt,
größer und unhandlicher aber das ist er ganz und gar nicht!
Er hat eine sehr gute Größe und liegt so super in der Hand.

Das Gerät ist formschön und sehr hochwertig verarbeitet.



  • Das Handbuch und der Quick Start Guide



Der Quick Start Guide ist sehr praktisch.
Die Funktionsweise der lichtbasierten Haarentfernung wird dort kurz erklärt.

An Hand einer nummerierten Grafik des Lumeas werden alle Teile benannt.
So weiß man sofort wo sich was am Gerät befindet.

Unter „das Gerät benutzen“ findet man schließlich noch eine bebilderte Kurzanleitung,
was bei der Anwendung zu beachten ist und wie man den Lumea richtig benutzt.

In der Handbuch findet man alle ausführlichen Beschreibungen zum Gerät und dessen Benutzung, zur IPL-Technologie, zur Wirkungsweise, zum Erstgebrauch und Hauttest, zur Behandlung, zu evtl. Hautreaktionen oder Nebenwirkungen, Warnhinweise, zur Reinigung und Wartung, Technische Daten, Garantie und Support, zur Aufbewahrung und Fehlerbehebung.

Ich finde sowohl den Quick Start Guide als auch die Bedienungsanleitung,
übersichtlich und leicht verständlich. Das finde ich zum Kennenlernen des Gerätes super,
denn unverständliche und unübersichtliche Bedienungsanleitungen
machen einfach keinen Spaß.



 • Die IPL-Technologie und das Funktionsprinzip


Die Intense Pulsed Light -Technologie (kurz IPL) ist eine lichtbasierte Technologie,
die zur Haarentfernung eingesetzt wird. Mit dieser Methode soll ein Nachwachsen der Haare langfristig verhindert werden. Die Haarwurzeln werden in eine Art „Schlafzustand“ versetzt und wachsen langsamer und dünner nach. Um zu vermeiden, dass die Haarwurzel wieder aktiv wird, so zu sagen „aufwacht“, muss man die Behandlung in den ersten zwei Monaten alle zwei Wochen wiederholen. Danach sollte die Haut glatt und haarfrei sein und die Behandlung muss nur noch alle vier bis sechs Wochen wiederholt werden.

Die IPL Haarentfernung funktioniert leider nicht bei jedem,
entscheidend ist die Farbe der Körperhaare und der Hautton.

Das IPL Verfahren wirkt nur bei dunkleren Haaren,
weil dunklere Haare genügend Melanin besitzen.
Melanin ist das farbgebende Pigment, dass u.a. die Färbung der Haare bewirkt.
Je dunkler das Haar oder die Haut ist, desto mehr Melanin ist enthalten.

Um das Haar mit IPL-Technologie zu entfernen, muss genügend Melanin vorhanden sein,
denn der „Haarfarbstoff“ absorbiert die Licht-Strahlung des Gerätes und kann es so zur Haarwurzel weiterleitet. Das vom Lumea abgegebene Licht erzeugt so Wärme im Haar,
die bis zur Haarwurzel geleitet wird und versetzt das Haar in eine natürliche Ruhephase.
Als Folge fällt das Haar auf natürliche Weise aus und ein Nachwachsen wird verhindert.

Je dunkler das Haar, desto mehr Wärme wird entwickelt.
Das heißt, je dunkler das Körperhaar, desto leichter spricht es auf
lichtbasierte Haarentfernung an.
Ist zu wenig Melanin vorhanden funktioniert das Prinzip nicht.

Für den Hautton spielt das farbgebende Melanin auch wieder eine entscheidende Rolle.
Je dunkler unsere Haut ist, desto mehr Hitze wird durch IPL-Technologie auf der Haut erzeugt.
Das könnte dann auch unangenehm werden.
Deshalb wird bei besonders dunklen Hauttypen von einer IPL-Behandlung abgeraten.
Das heißt, je heller die Körperhaut, desto besser ist die lichtbasierte Haarentfernung geeignet.

Philips hat eine Tabelle angefertigt, auf der man an Hand seiner Körperhaarfarbe und dem Hautton ermitteln kann, ob man für die IPL basierte Haarentfernung geeignet ist.

Auch dem Gerät liegt diese Tabelle bei, auf der man zusätzlich ablesen kann, welche der 5 Lichtintensitätseinstellungen für die eigene Haarfarbe und den Hautton geeignet ist.

Außerdem wichtig um die IPL basierte Haarentfernung besser zu verstehen,
sind die 3 Phasen des Haarwachstums.

1. Aktivphase
Das Haar beginnt von der Wurzel aus zu wachsen und wächst langsam über der Haut.
In dieser Phase ist das Melanin im Haar am stärksten.

2. Regressionsphase
Das Haar hört auf zu wachsen und der Haarfollikel beginnt zu schrumpfen.
Es bereitet sich so darauf vor, das Haar abzuwerfen.

3. Ruhephase
Das alte Haar löst sich von der Wurzel und wird langsam von neuem Haar verdrängt,
das darunter wächst. Der Haarfollikel bleibt in Ruhestellung
bis es vom Körper das Signal bekommt wieder in die Aktivphase überzugehen.

Hier setzt Philips Lumea an – die natürliche Ruhephase des Haarfollikels wird stimuliert
und das Haarwachstum kommt bei regelmäßiger Anwendung auf sanfte
und schmerzlose Weise zum erliegen.

Zu guter letzt sollte man daran denken,
dass die Wuchsgeschwindigkeit der Haare von Peron zu Person unterschiedlich ist.
Dies ist von mehreren Faktoren abhängig wie z.B. Alter und Stoffwechsel


• Die Vorbereitung und Anwendung

Zur Vorbereitung:

Bevor man den Philips Lumea verwendet, sollte man erst einmal einen Hauttest durchführen.
Auch nach einem kürzlichen Sonnebad sollte dieser Hauttest gemacht werden.

Dieser Hauttest ist dazu gedacht, die Reaktion der Haut auf die Anwendung zu testen
und sich an die Lichtbehandlung zu gewöhnen.
Den Hauttest an jeder Körperpartie, die behandelt werden soll durchführen.

Wenn man den Lumea regelmäßig benutzt, sollte man das Sonnenbaden vermeiden.
Nach dem Sonnenbaden sollte man mindestens zwei Wochen warten
bevor man den Lumea verwendet.

Der Bereich, der mit dem Lumea behandelt werden soll, wird vorher rasiert.
Das sorgt für optimale Ergebnisse, Sicherheit und eine effektive Behandlung.
Wenn die Haare dann nicht mehr nachwachsen, normalerweise nach 4-5 Behandlungen,
muss man nicht mehr rasieren bevor man den Lumea verwendet.

Das „Fenster“ des Lumeas muss sauber sein und der Körperaufsatz richtig angebracht sein.


Zur Anwendung:

Nach dem man das Netzteil des Lumea in die Steckdose gesteckt hat und ihn angeschaltet hat,
wählt man die für seinen Haarfarb- und Hauttontyp geeignete Stufe der Lichtintensität aus.
Welche die geeignete ist,kann man, wie oben bereits erwähnt, der beigefügten Tabelle entnehmen.

Der Lumea wird im 90 Grad Winkel auf die Haut aufgesetzt.
Dabei soll ein vollständiger Hautkontakt hergestellt werden.
Wenn man vollständigen Hautkontakt hat, leuchtet die Bereitschaftsanzeige
(am hinteren Ende des Lumea) grün.

Um einen Lichtimpuls auszulösen, drückt man die Blitztaste.
Die befindet sich am Griff des Lumea.

Nach dem „Blitzen“ hebt man den Lumea ab und setzt es auf den nächsten Bereich,
der behandelt werden soll. Am besten ist es, wenn sich die Bereiche dabei überlappen.
Dann drückt man wieder die Blitztaste.
So verfährt man dann Schritt für Schritt über die gesamte Fläche, die behandelt werden soll.

Der Lumea Essential Plus hat noch einen weiteren Modus.
Den Slide& Flash Modus, also den „Gleiten-Auslösen-Modus“.
Das ist der Hauptanwendungsmodus.
Dabei hält man die Blitztaste gedrückt und es werden stetig Lichtimpulse ausgelost,
während man dabei über die haut gleitet.
So muss man den Lumea nicht jedes mal absetzten und die Anwendung ist dadurch einfacher
und schneller. Bei schwierigeren zugänglichen Stellen wie z.B. den Knien ist es ratsam die Anwendung ohne Slide&Flash durchzuführen sondern jedes mal abzusetzen.

Nach jedem Lichtimpuls dauert es 3,5 Sekunden,
bis der Lumea für den nächsten „Blitzt“ bereit ist.
Während der Lumea läd, blinkt die Bereitschaftsanzeige bei vollständigem Hautkontakt,
so sieht man wenn der Lumea wieder bereit ist zum „Blitzen“.


Wer sich nun fragt wie zweitaufwendig so eine Behandlung mit dem Lumea wohl sein mag:

Durchschnittliche Behandlungszeiten
  • Achselbereich: 1 Minute pro Achselhöhle
  • Bikinzone: 1 Minute pro Seite
  • Gesamter Bikinibereich: 4 Minuten
  • Ein Unterschenkel: 8 Minuten
  • Ein ganzes Bein: 14 Minuten



• Mein erster Eindruck:

Ich war schon vom ersten Blick an total verliebt in den Philips Lumea Essential Plus.
Ich nenne ihn liebevoll Lumi :)

Was ich vom technischen Standpunkt aus sehr gut finde,
ist dass man für den Philips Lumea Essential Plus keine teuren Ersatzteile kaufen muss
und so keine Folgekosten entstehen.
Die Lampe reicht für ca. 100.000 Lichtimpulse.

Wie lange hält so eine Lampe mit 100.000 Lichtimpulsen wohl,
werden sich nun sicher einige von euch fragen.

Ich habe deshalb mal eine Hochrechnung gemacht.

Wenn man bei einer Anwendung alle Körperbereiche also Achseln, beide Beine,
Bikini-/Intimbereich behandelt, werden ca. 640 Lichtimpulse verwendet.

Wendet man den Lumea nach der Einstiegsphase dann regelmäßig alle 4 Wochen an,
kommt man auf ca. 12 Behandlungen pro Jahr.

Jetzt wird ein bisschen gerechnet:

12 Behandlungen x 640 Lichtimpulse = 7.680 Lichtimpulse pro Jahr

7.680 Lichtimpulse x 12 Jahre = 92.160 Lichtimpulse in 12 Jahren.

Die Werte solcher Hersteller Angaben wie 100.000 Lichtimpulse werden in Deutschland ziemlich streng gehandhabt, was heißt, dass meistens noch mehr als
100.000 Lichtimpulse zu erwarten sind.

Natürlich sind das alles nur Durchschnittswerte.
Und es ist auch keine Garantie, dass das Gerät nun 12 Jahre und länger funktioniert.
Ich möchte mit dieser Hochrechnung einfach nur zeigen,
dass die Lichtimpulse der Lampe des Philips Lumea Essential Plus für eine
sehr lange Zeit reichen sollten und man damit viele viele Behandlungen durchführen kann.

Ich finde da erscheinen die Anschaffungskosten,
die einem auf den ersten Blick vielleicht recht hoch vorkommen mögen,
gar nicht so hoch. Denn auf die Dauer gesehen, es gar nicht mehr so teuer.

Ein weiterer technischer Pluspunkt ist in meinen Augen das Netzteil.
So ist kein Aufladen nötig und man muss die Behandlung auch nicht ggf. unterbrechen.
Die Länge des Kabels ist ausreichend lang
und gestört hat es mich bei der Anwendung auch nicht.

Nach dem ich den Hauttest gemacht hatte und meine Haut 24 Stunden später unbeeindruckt
und ohne Hautreizungen reagiert hat, habe ich mit der Behandlung begonnen.

Ich bin ein „Schneewittchen-Typ“ habe also sehr helle Haut aber schwarzes Haar.
Ich habe mich für Stufe 4 entschieden, ich weiß nicht genau wieso aber an Stufe 5
habe ich mich irgendwie nicht ran getraut. Werde ich aber evtl. noch versuchen.

Ich habe den Philips essential Plus nun einmal verwendet
und dabei Beine, Achseln und Bikinizone behandelt.

Die Anwendung war sehr einfach.
Der Lumea liegt gut in der Hand und ich habe alle Stellen gut erreichen können.
Die Behandlung ging recht schnell.
Für die Beine (Unterschenkel) habe ich so um die 15 Minuten benötigt.
Achselbereich und Bikinizone gingen ruck-zuck, ca. 2 Minuten, pro Seite.

Das Blitzen verlief völlig schmerzfrei.
Es wird ein wenig warm ist aber nicht unangenehm.

Man sollte auf eine sehr gründliche Rasur achten, sonst riecht es nach verbrannten Haaren,
was eindeutig nicht zu den wohlduftenden Gerüchen gehört ;)

Ich habe für die Beine den Slide&Flash Modus benutzt.
Das Gleiten und Blitzen funktioniert sehr gut und erleichtert das Handling auf jeden Fall.

Bei schwierigeren Stellen wie Knien oder den Achselhöhlen
habe ich den Absetzten und Blitzen Modus benutzt. Funktioniert auch einwandfrei.

Mal sehen was die Routine so mit sich bringt, je öfter man das Gerät benutzt,
desto leichter fällt das Handling und
man kann bei immer weniger Stellen Absetzten, denke ich.

Mit der Handhabung des Lumea bin ich sehr zufrieden.
Schnell, einfach und unkompliziert.

Zu der Wirkung kann ich nach der einmaligen Benutzung noch nicht so viel sagen.

Die Behandlung liegt nun fast eine Woche zurück und noch habe ich nichts davon mitbekommen, dass meine Haare langsamer oder dünner nachwachsen.
Aber es war ja wie gesagt die erste Anwendung, so dass mich das nicht enttäuscht,
Ich denke dies ist völlig normal.

Ich werde den Lumea nun „nach Plan“ weiter Benutzen und hoffe sehr,
dass sich der erwünschte Effekt einstellt.
Es wäre traumhaft, wenn die Haarentfernung dauerhafter, stressfreier
und weniger zeitaufwendig werden würde mit Hilfe meines neuen besten Freundes.

Wir lernen uns ja schließlich gerade erst kennen :)
Aber wir haben den lästigen Körperhärchen gemeinsam den Kampf angesagt.

Ich werde hier nach und nach über meine Erfahrungen mit dem
neuen Philips Lumea Essential Plus SC1992 schreiben und hoffe sehr euch
auch bald schon von den ersten sichtbaren und streichelzarten Erfolgen berichten zu können.


Habt ihr Fragen oder Anregungen?

Gern probiere ich es für euch aus,
lasst mich einfach wissen was euch genau interessiert.
Würde mich sehr freuen.


Lieblichen Gruß
Lulu

Mittwoch, 18. September 2013

Der TAG ohne Namen


Hallo ihr Lieben,


ich hatte mein erstes Mal, davon gibt es im Leben ja immer mal wieder eines :)
Ich wurde zum ersten Mal getaggt und habe mich sehr darüber gefreut!

Mein Danke geht an dieser Stelle an die liebe K-Blossom.


• Die Regeln:


Man verlinkt den Blog der Person, die einen getaggt hat.
Man beantwortet die 11 Fragen.
Man denkt sich 11 neue Fragen aus.
Und zu guter letzt taggt man noch 10 Personen, die unter 200 Lesern haben.
Und diese dann natürlich darauf aufmerksam machen, dass sie getaggt wurden.
Man darf nicht zurückgetaggt werden.


• Die Fragen

1. Was ist dein Lieblingsessen ?
Am allerliebsten esse ich alles was man überbacken kann.
Mit einer dicken Käsekruste schmeckt einfach (fast) alles himmlisch ;)

2. Dein Lieblings Onlineshop ?

Ist nach wie vor ebay

3. Deine Lieblings Jahreszeit ?
Der Frühling, denn da erwacht alles aus dem Winterschlaf
und wird zu neuem Leben erweckt.

4. Wo würdest du am liebsten wohnen ?
In Andalusien (Spanien)

5. Auf was könntest du niemals verzichten ? (materielles)
Klamotten, nackt rumrennen wäre einfach nicht so mein Ding ;)

6. Dein meist gehasstes Schulfach ?
Chemie

7. Die schönste Stadt die du gesehen hast ?
Granada

8. Dein Lieblings Blog ?
Hmmm diese Frage ist echt schwierig zu beantworten,
es gibt so viele tolle Blogs, die ich regelmäßig besuche
aber einen richtigen Lieblingsblog habe ich bisher nicht.

9. Wie bist du auf deinen Blognamen gekommen ?
Das war eine Mischung aus Brainstorming und spontaner Eingebung :)

10. Deine Lieblings Serie ?
Grey's Anatomy, nicht das allerneuste aber dennoch meine Liebste

11. Dein Lieblings Beauty Produkt ?
Mascara, ohne die könnte ich nicht leben



• Und hier kommen meine 11 Fragen:

1.   Welches war das letzte Lied, dass du gehört hast?
2.   Was magst du gern?
3.   Was magst du überhaupt nicht?
4.   Wenn du einen Tag die Welt regieren könntest, was würdest du dann ändern?
5.   Welches ist das beste Musikalbum, das du hast?
6.   Welches ist das peinlichste Musikalbum, das du hast?
7.   Erwachsen oder kindisch?
8.   Wenn du dich mit drei Worten beschreiben sollst, welche sind das?
9.   Wovor hast du am meisten Angst?
10. Was hast du als Desktop-Hintergrund?
11.  Wie würdest du dein Leben in einem Satz bezeichnen?


Jetzt qualmen meine Synapsen, vom ganzen Fragen überlegen ;)

Ich tagge jetzt einfach 10 Blogs und wer möchte macht mit :)

Jeder der nicht getaggt wurde, aber Lust hat mitzumachen, kanndies sehr gerne tun.
Ihr könnt mir die von mir gestellten Fragen auch hier als Kommentar beantworten.


http://dani-schnecke.blogspot.de/
http://honey-loveandlike.blog.de/
http://meli-hats-getestet.blogspot.de/
http://kunterbuntefussel.blogspot.de/
http://www.nadines-testwelt.de/
http://www.pzychobaby.de/
http://dastestexemplar.blogspot.de/
http://ruby-celtic.blog.de/
http://testanella.blogspot.de/
http://froschnews.de/

Gebt mir bitte bescheid, wenn ihr mit macht.


liebliche Grüße und "feel tagged"
Lulu

Montag, 16. September 2013

Yves Rocher - Elixir 7.9


Hallo ihr Lieben,


"In meinem Heimatdorf La Gacilly, in der Bretgne,
entdeckte ich meine Leidenschaft für die Pflanzenwelt.
Blühende Wiesen, Moorlandschaften und die Wälder der Bretgne
waren und sind für mich eine unerschöpfliche Quelle der Inspiration"
-Yves Rocher-

Seit mehr als 50 Jahren, verkauft das Unternehmen Yves Rocher
sehr erfolgreich Pflanzen-Kosmetik. Innovativen Produkte,
pflanzlichen Inhaltsstoffe und Engagement für Nachhaltigkeit,
Schutz der Umwelt und Pflanzenwelt, zeichnen das Unternehmen aus.

Es werden keine Tierversuche durchgeführt,
weder bei den Endprodukten noch bei den Inhaltsstoffen,
und werden auch nicht in Auftrag gegeben.
Yves Rocher unterstützt Programme zur Erforschung von Verfahren,
die Tierversuche ersetzen können. Und verzichten auf alle tierischen Inhaltsstoffe,
mit Ausnahme von Honig und Bienenwachs.

Ich finde diese Punkte sehr wichtig und deshalb habe ich sie besonders hervorgehoben.


Ich wurde für den Yves Rocher Produkttest ausgewählt
und durfte die neuste Anti-Aging Innovation Elixir 7.9 vorab testen.
Die Pflegelinie heißt Elixir 7.9, weil der Wirkstoff-Komplex aus 7 Pflanzen besteht,
für deren Anti-Aging-Wirkung 9 Patente vergeben wurden.
Ich habe die Elixir 7.9 Tagescreme für Normale Haut & Mischhaut getestet.





Yves Rocher Elixir 7.9 für Normale Haut & Mischhaut


• Inhalt:                        Tiegel 40 ml

• Wo erhältlich?          Im Yves Rocher Online-Shop oder in den Yves Rocher Geschäften

• Eigenschaften:         - Stimuliert die Zellen und weckt so die Energie der Haut
                                         - Versorgt die Haut mit Feuchtigkeit
                                         -  Verfeinert das Hautbild
                                         - Glättet Falten
                                         - Milder Müdigkeitsanzeichen der Haut
                                         - Ohne Parabene
                                         - Ohne Mineralöl
                                         - Ohne Farbstoffe





• Das Design


Schon das Auspacken des Testpakets war ein optischer Hochgenuss.
Liebevoll und detailverliebt war es verpackt.
Ich lasse hier einfach mal die Bilder sprechen.












Das Design der Verpackung der des Tiegels ist in einem satten dunkel Grün,
Durch lindgrüne Schriftzüge und grafischen Elementen in der selben Farbe
werden gestalterische Akzente gesetzt. Die Grafik eines Blattes
dessen Spitze hell erleuchtet ist, ist auf der Rückseite der Verpackung platziert
und setzt ein optisches Highlight.

Der runde Tiegel ist aus transparentem Kunststoff.
Ein silberner Ring an der Grenze von Deckel und Tiegel bildet ein schönes Detail.

Mir gefällt das Design sehr gut.
Es passt zur Produktlinie und vermittelt optisch die Eigenschaften des Produktes.





• Die Anwendung

Tagsüber nach der Reinigung auf Gesicht, Hals und Dekolleté auftragen.




• Was der Hersteller über die Elixir 7.9 Tagescreme für Normale Haut & Mischhaut sagt, könnt ihr hier nachlesen.



• Und das sage ich

Die Textur der Elixir 7.9 Tagespflege empfinde ich als ungewohnt neuartig
aber sehr angenehm. Sie ist cremig leicht und ich würde sie
als eine Creme-Gel Mischung beschrieben.

Der Duft ist frisch und unaufdringlich.
Ich muss komischerweise immer an frische Gurken denken,
obwohl die Creme nicht nach Gurken riecht.
Der Duft ist schwer zu beschreiben,
für mich ist er natürlich und angenehm.

Die Creme ist ergiebig, lässt sich sehr gut auf der Haut verteilen,
zieht schnell ein und fettet nicht.
Eigenschaften, die ich sehr zu schätzen weiß.

Nach dem ich die Creme nun einen Monat verwendet habe,
kann ich zur Wirksamkeit folgendes sagen:
Ich habe Mischhaut, die in der T-Zone eher fettig ist und der Rest des Gesichts eher trocken.
Meine Mischhaut hat die Tagescreme sehr gut vertragen.
Beide Zonen wurden super gepflegt.
Meine Haut ist gut mit Feuchtigkeit versorgt und hat in der Tat eine frischere Ausstrahlung.
Mein Hautbild hat sich verbessert und Müdigkeitsanzeichen,
wie ein fahler Teint, wurden reduziert.
Bei der Milderung der Fältchen habe ich keine große Veränderung bemerkt.
Sie sind weder weniger noch mehr geworden.
Dazu muss ich sagen, dass ich aber auch noch nicht allzuviele Fältchen habe.


• Fazit

Die Textur der Elixir 7.9  Tagescreme ist sehr angenehm.
Sie ist ergiebig und bei meiner Mischhaut gut verträglich.
Die Wirkungsweise des Wirkstoffkomplexes erfüllen ihre Versprechen
Die Haut fühlt sich sehr gepflegt und feuchtigkeitsangereichert an.
Sie sieht frischer, belebter und strahlender aus.

Mir hat die Elixir 7.9 Tagescreme für Normale Haut & Mischhaut,
sehr zugesagt. Für Mischhaut  wie meine, ist sie empfehlenswert.


Die Pflegelinie Elixir 7.9 ist ab dem 25.09.2013 bei Yves Rocher erhältlich!


Ein großes Dankeschön an Yves Rocher, dass ich die Elixir 7.9 Tagespflege vorab testen durfte!



Benutzt ihr gern Pflanzen-Kosmetik?

Benutzt ihr Produkte von Yves Rocher,
und wenn ja welche?



liebliche Grüße
Lulu


Freitag, 13. September 2013

Thierry Mugler - ALIEN


Hallo ihr Lieben,


Thierry Mugler, wer ist das eigentlich?
Er wurde 1948 als Manfred Thierry Mugler 1948 in Strassburg geboren.
Seine Familie stammt aus Linz in Österreich.
Im französischen Elsass machte er eine Ausbildung als Balletttänzer und studierte Design.
1970 zog er nach Paris. 1973und kreierte dort mit Café de Paris seine erste Kollektion.
Seit 1997 arbeitete er auch mit der Kosmetikindustrie zusammen
und entwickelte verschiedene Parfüms. 

Der Modekonzern Clarins besitzt seit 1997 die Marke Thierry Mugler,
löste allerdings das Modelabel 2002 nach großen Verlusten auf.
(Quelle Wikipedia)

Um eines der Thierry Mugler Parfums geht es in meinem Beitrag.
Auf Rosalie´s Castle wurden Mittester gesucht und ich durfte ALIEN von Thierry Mugler
genauer begutachten. In den drei Probepäckchen war das Eau de Parfum enthalten,
deshalb beziehen sich alle Angaben des Berichts auf das ALIEN Eau de Parfum.






Thierry Mugler - Alien


• Inhalt:                    Flacon 30 ml oder 60 ml
                                    Nachfüllflacon 60ml

• Preis                       Flacon 30 ml     - 69,95 €
                                    Flacon 60 ml     - 94,99 €
                                    Nachfüllflacon  - 81,00 €

• Wo erhältlich?     In gut sortierten Parfümerien, Warenhäusern und Onlineshops

• Eigenschaften:    Pumpspray,
                                    Flacon des Eau de Parfum ist nachfüllbar.





• Das Design

Ich habe den Flacon nie selbst in der Hand gehabt,
die Abbildung sieht allerdings sehr sytlisch aus.
Außergewöhnliche Formen ein dunkles, sattes Violett und goldene Akzente.



• Die Anwendung
Das Eau de Parfum ist ein Pumpspray.
Es wird einfach auf die gewünschten Körperpartien aufgesprüht.


• Was der Hersteller über ALIEN sagt, könnt ihr hier nachlesen.


Und das sage ich

Ich hatte schon sehr viel positives über Thierry Muglers ALIEN gehört
und konnte es nun endlich einmal ausprobieren.

Der Flacon ist formschön und ein optisches Highlight.

Die Duftnote ist holzig, orientalisch.

Die Duftintensität ist schwer

Kopfnote: Jasmin Sambac
Herznote:
holzigen Noten von Cashmeran
Basisnote: Weißer Amber

Ich finde das Eau de Parfum ist sehr Haltbar.
Sogar nach dem Waschen konnte ich es noch riechen.

Ich finde ALIEN hinterlässt eine sehr deutliche Sillage.
Man kann es sogar noch deutlich wahrnehmen,
wenn die Trägerin den Raum schon verlassen hat.

Für alle die es nicht wissen:
Die Sillage ist die "Duftwolke" die man mit seinem Parfum hinter sich her zieht.

Ich weiß Thierry Muglers ALIEN hat sehr viele begeisterte Anhänger.
Aber leider werden wir beide keine Freunde,
so sehr ich es mir auch gewünscht hätte.

Die Kopfnote, die für mich etwas metallisch kühles an sich hat, finde ich faszinierend.
Sobald es in die Herznote übergeht empfinde ich den Jasmin Duft als zu dominant.
Und in der Basis verwandelt sich ALIEN für mich zu einem viel zu süßen undefinierbaren Duft.

Zudem bin ich leider einer von den Kopfschmerztypen,
und von ALIEN ereilt mich ein unangenehmer Kopfschmerz.


• Fazit
Mir ist ALIEN zu schwer, zu intensiv, zu süß, zu jasminlastig.

Ein kopfschmerzender Duft scheidet für mich ohnehin aus,
selbst wenn er mir zusagt.

Thierry Muglers ALIEN und ich, wir passen einfach nicht zusammen.




Welches ist euer Lieblings Parfum?




liebliche Grüße
Lulu

Freitags-Füller # 233


Hallo ihr Lieben,


heute ist Freitag der 13. und thematisch passend dazu,
gibt es hier von mir den Freitags-Füller # 233 :)

Die Satzteile in fett sind meine Ergänzungen.


1.  Hast du gesehen, eine schwarze Katze kreuzte meinen Weg.
2.  Sie lief unter der Leiter hindurch, es war als ob sie einem Glückscent hinterher jagte.
3.  Es war ein Omen.
4.  Das Bett schien so bequem zu sein, wäre ich bloß liegen geblieben.
5.  Wie ich schon sagte, ein Omen.
6. Wäre nur der Spiegel mit ein wenig mehr Gefühl gefallen, dann wäre er nicht zerbrochen.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf das Jucken meiner linken Hand, morgen habe ich den unerwarteten Geldsegen fest eingeplant und Sonntag möchte ich keinen Schirm im geschlossenen Raum öffnen,
sonst fällt womöglich noch das Glück heraus
!




Ich wünsche euch noch einen schönen Freitag den 13. :)

Und immer schön die Augen offen halten denn,Schafe zur Linken, das Glück wird Dir winken!
Nicht, dass ihr die kleinenWollköpfe unterwegs verpasst ;)


Seid ihr abergläubisch??



Lieblichen Gruß
Lulu

Mittwoch, 11. September 2013

Babydream Calendula Feucht-Comforttücher



Hallo ihr Lieben,



wer ein Wickelkind zuhause hat oder hatte, wird sie kennen.
Die praktischen Baby-Fechttücher.

Mir haben sie im Laufe der Zeit viel Aufwand erspart und sehr geholfen.

Rosalie´s Castle hat Mittester gesucht und ich gehörte zu den glücklichen Auserwählten.

Testen durfte ich die babydream Calendula Feucht-Comforttücher.





babydream Calendula Feucht-Comforttücher

• Inhalt :                      Dies ist die kleine Packung mit 10 Tüchern.

• Wo erhältlich:          Rossmann

• Eigenschaften:     - Tuch mit Baumwolle
                                     - Rohstoffe aus nachhaltigem Anbau
                                     - Calendula aus kontrolliert biologischem Anbau
                                     - Hautfreundlich
                                     - Ohne Mineralöl
                                     - Ohne Farbstoffe
                                     - Ohne Alkohol
                                     - Ohne PEG
                                     - Ohne Konservierungsstoffe
                                     - Frei von allergisierenden Duftstoffen
                                     - Klinisch getestet
                                     - Dermatologisch Bestätigt





• Das Design

Die Kunststoff-Verpackung ist hellblau und lindgrün.
Mit kleinen orangefarbenen Calendulablüten werden gestalterische Akzente gesetzt.
Das Motiv des Kopfes eines kleinen Mädchens mit Calendulablüte im Haar
vermittelt die Zielgruppe und die Verwendung von Calendula.





• Die Anwendung:

Altbewährt und wohl bekannt ist die Handhabung der Feuchttücher.
Die Kunststoffverpackung lässt sich auf der Oberseite mittels
eines Klebestreifens öffnen und auch wieder verschließen.
Die Entnahme ist kinderleicht - öffnen, Tuch entnehmen, wieder schließen.






Was der Hersteller zu den babydream Calendula Feucht-Comforttüchern sagt,
könnt ihr hier lesen.





• Und das sage ich:

Weil ich sie sehr praktisch finde, benutze für die Reinigung im Windelbereich
immer Feuchttücher. Für Unterwegs bietet sich eine kleine Packung,
so wie die babydream Calendula Feucht-Comforttücher an.
Sie nimmt in der Tasche kaum Platz weg und ist immer griffbereit.

Auch für die Reinigung der Hände oder der mit Essen verschmierten Schnute ;) ,
benutze ich unterwegs gern Feuchttücher.

Die babydream Calendula Feucht-Comforttücher erfüllen ihren Zweck sehr gut.
Sie sind ausreichend feucht, reinigen und pflegen gut.
Der Duft erinnert wirklich ein wenig an Calendula.
Ich benutze sonst immer Feuchttücher ohne Duft,
deshalb war dies erstmal etwas gewöhnungsbedürftig für mich.
Da meine Kleine sie aber gut vertragen hat
und dadurch keine Hautreizungen aufgetreten sind,
finde ich es nicht weiter schlimm.


• Fazit:

Die babydream Calendula Feucht-Comforttücher in der 10er Packung,
sind super praktisch für unterwegs. Sie sind genau das Richtige,
wenn man auf der Suche nach Feuchttücher für die Hand- oder Wickeltasche ist.


Wenn ihr Kinder habt - welche Feuchttücher verwendet ihr am liebsten?

Benutzt ihr für unterwegs gern kleine Packungen?




Lieblichen Gruß
Lulu

Dienstag, 10. September 2013

Joico K-PAK RevitaLuxe Haarkur


Hallo ihr Lieben,


jede Frau und inzwischen auch viele Männer träumen von gesundem, glänzendem Haar.
Ob wallend und lang oder pfiffig kurz, gesund sollen sie aussehen und sich auch so anfühlen.

Das Haar ist Tag für Tag den äusseren Umwelteinflüssen ausgesetzt
und wird oft zusätzlich chemisch oder kosmetisch behandelt.
Colorieren, Blondieren, Tönen, Dauerwelle und Hitzestyling.
All diese Einflüsse und Behandlungen strapazieren das Haar
und können Haar- und Strukturschäden verursachen.
Das Haar wird dann matt, glanzlos, schwer kämmbar,
es kann zu Spliss und Haarbruch kommen.

Wegen der vielen Strapazen benötigt unser Haar oft eine extra Portion Pflege.


Auf  www.BeautyTesterin.de wurden Testerinnen für die
JOICO K-PAK RevitaLuxe Haarkur gesucht und ich bin dabei.

Ich muss gestehen, dass ich JOICO vor diesem Test nicht kannte.
Ich habe ein wenig recherchiert und war überrascht.

JOICI ist Teil der Shiseido Gruppe.
Seit 30 Jahren gibt es das Unternehmen schon
und sie sind in mehr als 60 Ländern weltweit führend in der Profihaarbranche.

Das Sortiment umfasst sieben innovative Produktserien mit mehr als 50 Produkten.
Die Produktserien beinhalten jede nur erdenkliche Haarpflege.
Neben Shampoo und Conditioner steht JOICO für Salontreatments,
Haarmasken,Glättungsprodukte, Gloss… und Vieles mehr.

JOICO legt viel Wert auf Nachhaltigkeit und lässt keine Tierversuche
zur Entwicklung der Produkte durchführen. Das finde ich bestens!

Alle Informationen über das Unternehmen, das Nachhaltigkeits-Engagement
und natürlich die Produkte findet ihr auf der Webseite von JOICO.




JOICO K-PAK RevitaLuxe Bio-Advanced Restorative Treatment
• Inhalt:                           150 ml

• Preis:                            29.90 €

• Wo erhältlich:             Bei akkreditierten JOICO Friseuren.
                                       
• Eigenschaften:        - Kräftigt geschädigtes und gestresstes Haar
                                        - Versorgt es mit viel Feuchtigkeit
                                        - Das Haar erhält Vitalität, Sprungkraft und Glanz
                                        - Jahrelange Haarschäden werden behoben
                                        - Neuer Schädigung wird vorgebeugt






















• Das Design:

Die Der Verpackungskarton und die Tube sind in einem edlen und klassischen Goldton.
Mit Schwarz und Weiß werden gestalterische Akzente gesetzt.























• Die Anwendung:
Für ein effektives, lang anhaltendes Pflegeresultat auf das gewaschene,
handtuchtrockene Haar auftragen. Bis in die Spitzen einmassieren,
duchkämmen und 3-5 Minuten einwirken lassen, dannach ausspülen.




Was der Hersteller zur K-PAK RevitaLuxe Haarkur sagt, könnt ihr hier nachlesen.


• Und das sage ich:

Die Anwendung der K-PAK RevitaLuxe Haarkur ist sehr einfach.
Die Haarkur hat eine cremige Konsistenz und lässt sich sehr gut
in das handtuchtrockene Haar einarbeiten.

Ich war überrascht, beim Einmassieren zog die Haarkur sehr schnell ein,
es war als saugten meine Haare die Kur förmlich auf.
Ich kenne viele Haarkuren, die einfach nur als cremige Masse auf den Haaren verbleiben
bis man sie ausspült. Das war bei der K-PAK RevitaLuxe überhauptnicht der Fall,
was ich als sehr angenehm empfand.

Ich lasse die Haarkur für mindestens 5 Minuten einziehen,
manchmal auch länger ich finde das sorgt für ein besseres Ergebnis.

Ich bin mit den Pflegeresultaten äußerst zufrieden.
Meine Haare fühlen sich geschmeidig gestärkt und erholt an.
Dadurch das die Kur richtig in mein Haar eingezogen ist,
wurde es sehr gut mit Feuchtigkeit versorgt, das sieht und spürt man.

Die K-PAK RevitaLuxe Haarkur tut meinen Haaren richtig gut
und sie fühlen sich wesentlich gesünder an als vor der Behandlung.
Das schöne ist, das man dies auch sieht und ich seit der Haarpflege mit
der JOICO Haarkur schon einige Komplimente wegen meiner schönen
und glänzenden Haare bekommen habe.

Meine Haare waren trocken und die Spitzen strapaziert.
Bei mir hat es diese Haarschäden super behoben.
Ob die Haarkur neuer Schädigung der Haare vorbeugt,
kann ich nicht sagen, das kann nur die Zeit zeigen.


• Fazit:

• Einfache Anwendung

• Pflegt und kräftigt das Haar spürbar bis in die Tiefe

• Das Haar gewinnt an Geschmeidigkeit und Glanz

• Das Haar erhält mehr Schwungkraft und Vitalität

• Sehr gute Feuchtigkeitsversorgung

Wer geschädigtes Haar hat und nach einer Lösung des Problems sucht,
der sollte die K-PAK RevitaLuxe Haarkur unbedingt ausprobieren.
Ich finde man merkt dass es ein Produkt der Profihaarbranche ist,
denn es ist hoch wirksam. Der Preis wirkt auf den ersten Blick
vielleicht ziemlich hoch, doch für die Reparatur, auch langjähriger Haarschäden,
eine lohnende Investition, wie ich finde.

Also schnell zum Friseur eures Vertrauens,
oder ihr benutzt die Suchfunktion auf der JOICO Startseite,
dort findet ihr einen Salon in eurer Nähe der die K-PAK Haarkur führt.




Ich danke www.Der-Beauty-Blog.de & www.BeautyTesterin.de
vielmals für diesen tollen Test!


liebliche Grüße
Lulu



Mittwoch, 4. September 2013

Das Wunder-ÖL


Hallo ihr Lieben,


in meinem Badezimmer findet man zahreiche Produkte von Garnier.

Meine Favoriten sind die Körperpflegeprodukten
allen voran das Garnier Body Intensiv 7 Tage
und das Garnier MineralUltraDry Deospray.











Von Garnier wurde die Blogger Academy gegründet.
Dies ist eine Academy speziell für Blogger, Vlogger und YouTuber.
Die Mitglieder geben mit Ihren Produkttests Informationen, Wissen
und Erfahrungen mit Garnier Produkten an euch weiter.




Mein erstes Testprodukt von der Garnier  Blogger Academy ist das Fructis Wunder-Öl,
welches ich hier für euch unter die Lupe genommen habe.




Das Garnier Fructis Wunder-Öl
-Hitzeschutz und Pflege-

• Inhalt:                                   150 ml

• Preis:                                     ca. 8€

• Wo bekommt man es:     In Drogerien, Kaufhäusern,
                                                  oder im Internet z.B. im Amazon Shop von Garnier

• Eigenschaften:                - 230°C Hitzeschutz
                                                - Anti-Frizz-Effekt
                                                - schnelleres Haaretrocknen
                                                - Pflege durch wertvolles Argan-Öl
                                                - Schenkt dem Haar Seidigkeit und Glanz
                          


• Das Design:
D
er Wunderöl Spender ist formschön und aus transparentem orangefarbenem Kunststoff.
Passende Akzente werden durch die beiden verwendeten Grüntöne gesetzt.

Das auf der Rückseite angebrachte Etikett
hat auf der Innenseite
ein abstraktes strahlenartiges Muster
, welches durch das transparente Material
des Spenders sichtbar ist und der Flasche damit
viel Tiefe verleiht.



• Die Anwendung:

Wird das Wunder-Öl vor dem Föhnen oder Hitze-Styling angewendet,
schützt es das Haar vor der Hitze und es wird gleichzeitig gepfelgt.

Während des Tages zwischendurch angewendet,
bändigt es Frizz und schenkt Seidigkeit und Glanz.

Einige Tropfen des Fructis Wunder-Öls in die Handflächen geben
und gleichmäßig im feuchten oder trockenen Haar verteilen, besonders in den Spitzen.



Was der Hersteller zum Fructis Wunder-Öl sagt könnt ihr hier nachlesen.


• Und das sage ich:

Ich habe das Wunder-Öl nun schon oft benutzt.
Ich finde das sehr wichtig, denn vom einmaligen Benutzen
kann ich keine Erfahrungswerte die ich mit dem Produkt gesammelt habe weitergeben.
Ich finde nur dann kann man wirklich über Erfahrungen mit dem Produkt berichten.

Die Anwendung ist einfach und nicht zeitaufwendig.

Das Wunder-Öl ist sehr ergiebig, man benötigt sehr wenig um gute Ergebnisse zu erhalten.

Bei mir hat es gehalten was es verspricht:
Nach dem Föhnen und Hitze-Sytling wirken meine Haare nicht gereizt oder ausgetrocknet.
Ganz im Gegenteil, meine Haare sind seidig-glänzend
und richtig weich, so dass sie ganz leicht kämmbar sind.

Das Haar fühlt sich nach der Anwendung gepflegt und geschmeidig an.

Meine Haare neigen leider dazu im Laufe des Tages so unschöne "Fliegehärchen" zu bekommen.
Ich habe das Wunderöl auch zwischendurch während des Tages benutzt,
dann auf trockenem Haar, und es hat den Frizz immer gut gebändigt
und schönen Glanz geschenkt.

Ich konnte nicht feststellen, dass das Wunder-Öl das Haar unschön fettet.
Man muss einfach sparsam mit dem Wunder-Öl umgehen,
dann sind die Ergebnisse sehr schön.


• Fazit:

• Pflege und Hitzeschutz vereint in einem Produkt.

•Einfache Anwendung.

• Ein super Schutz gegen die Hitze beim Föhnen und Stylen mit Hitze.

• Pflegt das Haar schön weich, glänzend und geschmeidig.

• Das Haar trocknet etwas schneller beim Föhnen.

• Gute Kämmbarkeit

• Guter Anti-Frizz-Effekt.

• Sehr angenehmer leicht fruchtiger Duft.


Wer einen Hitzeschutz und gleichzeitige Pflege sucht,
liegt mit dem Garnier Fructis Wunder-Öl genau richtig.




Ich danke Garnier für mein erstes Testprodukt.
Und freue mich auf viele weitere lehrreiche Erfahrungen,
die ich bei der Blogger Academy sammeln darf.


Selbstverständlich lasse ich euch sehr gern an meinen Erfahrungen
und meinem neu gewonnenen Wissen teilhaben.



liebliche Grüße
Lulu





Montag, 2. September 2013

Knalleraktion bei meinXXL.de

Hallo ihr Lieben,


bei meinXXL.de gibt es momentan eine super Aktion.

Nur für kurze Zeit gibt es dort einen 50€ Gutschein, einzulösen auf alle Leinwände!

Teilnahmebedingung und nähere Informationen --> hier gehts zur Knalleraktion


MeinXXL.de bietet Fotoprodukte verschiedenster Art und Leinwände zu Tiefstpreisen an.

Im Sortiment findet Ihr:

• Foto auf Leinwand
• Foto auf Alu
• Foto auf Acrylglas
• Acryl+Alu
• Fotobücher


Schaut euch in Ruhe im Onlineshop von meinXXL.de um --> hier gehts zum Shop



liebliche Grüße
Lulu



Follow my blog with Bloglovin

Sonntag, 1. September 2013

MAM Trendsetter


Hallo ihr Lieben,



wenn man mit Kindern, vor allem kleinen Kindern, unterwegs ist
muss man stets etwas zu trinken bei sich haben.
Damit die Kleinen auch unterwegs selbständig trinken können,
bietet sich eine Trinkflasche für Kinder an.

Es gibt einige Dinge, die man beim Trinkflaschenkauf beachten sollte.
Ist das Material unbedenklich?
Ist die Handhabung einfach und kann das Kind daraus ohne Hilfe trinken?
Ist sie trop- und auslaufsicher? -Sonst ist die Sauerei in der Tasche schon vorprogramiert.

Ich habe mit meinen Kindern sehr viele Trinkflaschen ausprobiert
und es ist wirklich schwerig eine zu finden, die allen Ansprüchen,
die ich an eine gute Trinkflasche habe, gerecht wird.

Wenn ihr (kleine) Kinder habt kennt ihr das Trinkflaschenproblem ganz bestimmt auch.


Im Rahmen eines MAM Projeks,
sind wir zum MAM Trendsetter ernannt worden
und dürfen die MAM Sports Cup testen.


Die Trinkflasche gibt es in drei transparenten Farben mit stylischen Zirkus-Motiven.
Das Fotot ist von der MAM Trendsetter Bewerbungsseite,
da ich die anderen beiden Designs nicht selbst ablichten kann.




Wir haben die Trinkflasche in Pink mit dem süßen Zirkuspferd,
welches auf einem grünen Ball ballanciert erhalten.




Der MAM Sports Cup


Das Design der Flasche finde ich sehr gelungen.
  Die Farben sind bunt, fröhlich und frisch.
  Die Motive ansprechend, kindgerecht und machen Gute Laune.

  Auch dass die Trinkflasche transparent ist, finde ich sehr gut.
  Zum einen kann man auf den ersten Blick sehen wieviel Flüssigkeit sich in
  der Flasche befindet, zum anderen sieht man eventuelle Rückstände beim Reinigen viel besser.




Die Füllmenge beträgt 330 ml und fasst damit genügend Flüssigkeit
  um den Durst des Kindes auch bei einem längeren Ausflug zus stillen.
  Die Flasche ist ergonomisch geformt und ermöglicht so ein sicheres Halten
  und aus der Flasche trinken. Der Sports Cup ist leicht gekrümmt
  und die Aussparung im mittleren Bereich ist rutschfest
  durch eine ganz leicht unebene Oberfläche.
  Meiner Kleinen liegt sie sehr sicher in den Händen.



Das innovative neue Ventil des Sport Cup hat viele Vorteile.
  Die Flasche ist tropf- und auslaufsicher und immer sofort trinkbereit.
  Das Kind muss sie nicht öffnen oder öffnen lassen.
  Das macht die Handhabung der Flasche äusserst einfach und hygienisch,
  denn man muss nicht mit den Händen an das Mundstück!
  Wie oft musste ich das Mundstück der Trinkflasche meiner Kinder,
  mit den Händen anfassen um sie zu öffnen.
  Unterwegs kann man sich leider nicht erst die Hände waschen.
  Gerade wenn man mit Kindern unterwegs ist, hat man keine hygienisch reinen Hände,
  denn man kommt mit allerhand schmutzigen Dingen in Berührung.


Die Reinigung der Flasche ist kinderleicht und schnell.
  Dazu zerlegt man die Flasche in fünf Einzelteile.
  Den Deckel, den Korpus, das Mundstück, den Ring zum Aufschrauben des Mundstücks
  auf der Flasche und das Ventil, welches aus flexiblem BPA freiem Material ist.
  Nach der Reinigung lässt sich die Trinkflasche wieder ganuso einfach
  und schnell zusammenbauen.

  Die Teile sind ist hitzebeständig und man kann sie ohne Probleme abkochen
  oder im Dampf sterilisieren. Das ermöglicht eine einfache
  und hygienische Reinigung aller Teile.
   Sämtliche Teile können im Geschirrspüler gereinigt werden (max. 65° C)

Der MAM Sports Cup kann auch im „free-flow“ Modus - ohne Ventil - benutzt werden.
  „Free-flow“ Modus heißt die Flüssigkeit fließt, durch das Weglassen des Ventils,
   frei durch das Mundstück, mit Ventil ist ein leichtes saugen vonnöten.
   Natürlich ist der Sports Cup dann nicht tropf- und auslaufsicher,
   meiner Meinung nach ist der „free-flow“ Modus deshalb eher etwas für Zuhause etc..






Allgemeine Informationen zum MAM Sport Cup:

 
• Altersempfehlung 12+ Monate

• auslaufsicherer Sport-Trinkverschluss
• BPA frei
• 330 ml Fassungsvermögen
• Preis 7,99€



Das sagt der Hersteller:

Selber machen!

Neu: MAM Sports Cup mit speziellem Sport-Trinkverschluss

Spielplätze erobern macht Spaß – und durstig.
Jetzt geht der Spaß auch in den Spielpausen weiter,
denn der smarte MAM Sports Cup ist sofort trinkbereit und garantiert ein schnelles Weiterspielen.

Auch in turbulenten Situationen ist der Becher jederzeit auslaufsicher und tropffrei.

Besonders wichtig für alle Kleinen im Entdeckeralter: selber machen!
Deshalb kann der neue Trinkbecher schon von den Kleinsten ganz allein gehandhabt werden.
Für alle aktiven Kinder heißt es jetzt: auf die Plätze, fertig - trinken!

Öffnen oder öffnen lassen nicht nötig, denn durch den cleveren Sport-Trinkverschluss
ist der MAM Sport Cups sofort trinkbereit.
„Der MAM Sports Cup ist für Kleinkinder einfach zu handhaben“,
so die Entwicklungspsychologin Martina Wojna: „So erleben sie Erfolge
und genießen ihre Selbstständigkeit. Das ist das Größte für die Kleinsten.“
Ideal für das Selbstbewusstsein der Kleinen und dazu ein echtes Plus für die Hygiene,
denn weder helfende Elternhände noch kleine Kinderhände berühren
das Mundstück vor dem Trinken.

Durch die einzigartige, gebogene Form mit der rutschfesten Greiffläche
ist der MAM Sports Cup für kleine Kinderhände leicht zu halten.
Ein patentiertes Ventilsystem sorgt dafür, dass der Becher in allen Lagen dicht hält
und auch in turbulenten Situationen jederzeit auslaufsicher und tropffrei ist.
Für extra lange Entdeckungstouren bieten 330 ml ein komfortables Fassungsvermögen.

Bunte Farben und freche Monster-Motive bringen Abwechslung – der Cup ist in den Farben Grün, Rosa und Blau erhältlich. Gut für die Kinder und beruhigend für Eltern: Der MAM Sports Cup ist ohne den Werkstoff Bisphenol A (BPA) gefertigt.




Das sage ich:


Wir finden den neuen MAM Sports Cup einfach super und sind völlig begeistert!
Die Trinkflsche hat viele Vorteile und es ist die mit Abstand
praktischste Trinkflasche die wir je besessen haben.

Meine Kleine hat sie sofort nach dem Auspacken ins Herz geschlossen
und rief so gleich voller freudiger Begeisterung „Pony!“
Wie in den Gebrauchshinweisen angegeben habe ich die Flasche vor dem ersten Gebrauch
für 5 Minuten in kochendem Wasser gereinigt und dannach war sie sofort einsatzbereit.

Ich fülle immer entweder reines Wasser oder Fruchtsaftschorlen hinein.
Der Sports Cup lässt sich kinderleicht hygienisch Reinigen.

Das selbständige Trinken ist sehr einfach und meine Kleine hatte sofort den Dreh raus.
Die Flasche liegt dank seiner leicht gekrümmten Form und
der rutschfesten Aussparung in der Flaschenmitte sicher in den Kinderhänden.

Das Mundstück hat eine gute Größe,eine abgerundete Form
und passt wunderbar in den Kindermund.

Da meine Motte ohnehin gern alles allein machen möchte,
ist sie immer Stolz wie Oskar wenn sie mit ihrer „Pony“-Trinkflasche
über den Spielplatz flaniert. :)

Das allerbeste ist das innovative Ventil!
Ohne das lästige und unter Umständen unhygienische Öffnen
ist die Flasche dirket einsatzbereit.
Das Ventil ist absolut tropf- und auslaufsicher.

Auch für ältere Kinder ist dies sehr praktisch,
mein „Großer“ ist oft mit der Kita unterwegs und er kann den Drehmechanismus
des Mundstücks seiner jetzigen Trinkflasche nicht alleine öffnen.
Wenn man als Erzieherin mit ca. 15 Kitakindern unterwegs ist,
muss man zahlreiche Flaschen öffnen und
die Kinder dann erstmal warten bis sie an der Reihe sind.

Mit dem MAM Sports Cup kann er selbstständig entscheiden
wann er trinken möchte und benötigt keine Hilfe mehr.

Das stärkt sein Selbstständigkeitsgefühl und
die Erzieherinnen haben eine Flasche weniger zu öffnen :)

Wenn ich die Trinkflasche nach dem Gebrauch wieder in der Tasche verstaue,
drehe ich sie einmal kurz kopfüber und schüttele sie.
Denn auch wenn sich im Gummiventil ein bis zwei Tröpchen Restflüssigkeit befinden,
ist dann alles Restlos beseitigt. Es steht auch in den Gebrauchshinweisen,
dass sich einige Trofen Restflüssigkeit im innere des Trinkschnabels befinden könnten.
Ist dies der Falls, kann man diese aber mit einem Handgriff beseitigen und
selbst wenn man dies einmal vergessen sollte, ist es so wenig Restflüssigkeit,
dass nichts in der Tasche davon wirklich nass werden würde.

Wir sind mit der Flasche nun seit fast zwei Wochen unterwegs
und ich wurde schon sehr oft darauf angesprochen.
Als ich dann von den Vorzügen des Sports Cup berichtete,
waren alle ganz begeistert und wollen sich nach der Trinkflasche im Geschäft  umsehen.


Nach dem auch mein Sohn die Trinkflasche getestet hat,
möchte er für die Kita auch unbedingt einen Sports Cup haben,
so werde ich auf jeden Fall noch ein Exemplar kaufen.

Einen Preis von 7,99€ finde ich für diese Trinkflasche fair.


Fazit:

Wir sind restlos Begeistert vom MAM Sportscup und lieben in sehr!
Wer eine äusserst praktische und vor allem auch hygienische Trinkflasche
für unterwegs sucht und die Selbstständigkeit seines Kindes unterstützen möchte,
sollte unbedingt den MAM Sports Cup ausprobieren
und sich genauso begeistern lassen wie wir.

Es gibt dafür eine uneingeschränkte Kaufempfehlung!



Welche Trinkflasche habt ihr für eure Kinder im Gebrauch?


Liebliche Grüße
Lulu